Hüttenwanderung

Huettentour-Raetikon-Suedseite.jpg
Raetikon-Huettentour-Blick-Luenersee.jpg
Raetikon-auf-dem-Weg-zur-Schesaplana.jpg
Raetikon-Hoehenweg-Wollgras.jpg

Technik Technik
Kondition Kondition

Termin(e):

16.08.2020
 - 21.08.2020
 (So - Fr)

6 Tage

Preis: € 349,-

Leistungen:

Organisation und Tourenführung

Zusatzkosten:

Ca. 240 EUR (AV-Mitglieder) bzw. 290 EUR (Nichtmitglieder) für 5 x Übernachtung und Halbpension auf den Hütten (zahlbar vor Ort). Überwiegend Mehrbettzimmer.

Persönliche Ausgaben für Getränke und Zwischenmahlzeiten.

ca. 20 EUR pro Person für die Berg-und Talfahrt der Lünerseebahn.

5 - 10 Teilnehmer

Trekking

Rätikon-Höhenweg

Mit Besteigung der Schesaplana (2.965 m)

Großartige Kontraste zwischen mächtigen Felswänden und Türmen, lieblichen Almwiesen und bunten Blumenteppichen machen den Reiz des Rätikons aus. Auf unserer neuen Hüttentour erkunden wir das wunderschöne Grenzgebirge zwischen dem Montafon (Österreich), dem Prättigau (Schweiz) und Liechtenstein und lassen uns von grandiosen Panoramen und Landschaften begeistern, die an die Dolomiten erinnern. Gekrönt wird unsere Rundtour durch das Rätikon mit der Besteigung der Schesaplana (2.995 Meter), die eine legendäre Aussicht und Gipfelschau bietet.


Geplanter Tourenverlauf

Tag 1:
Wir treffen uns nach Absprache gegen 11:30 an der Talstation der Lünerseebahn im Brandnertal und fahren hinauf zum Lünersee (1970 m). Bei unserem Aufstieg über die Lünerkrinne zur Heinrich-Hueter-Hütte (1766 m) können wir bei gutem Wetter unterwegs noch den Südlichen Schafgafall (2414 m) besteigen, der uns einen tollen Rundumblick auf das Rätikon-Massiv, den türkisblauen Lünersee, das Montafon und die Zimba, das "Matterhorn des Vorarlberg", beschert.

↑ 200 Hm - ↓ 400 Hm - Gehzeit ca. 2 Stunden

Gipfelbesteigung: ca. +/- 300 Hm, + 1,5 Stunden

Tag 2:

Von der Heinrich-Hueter-Hütte wandern wir heute über das aussichtsreiche Kreuzjoch (2261 m) oder den Öfapass (2291 m) zur Lindauer Hütte (1744 m)

↑ ca. 800 Hm - ↓ 800 Hm - Gehzeit ca. 6 Stunden

Tag 3:

Von der Lindauer Hütte steigen wir am Vormittag über den blumenreichen Bilkengrat und die Schwarze Scharte (2336 m) zur traumhaft über dem Tilisunasee gelegenen Tilisunahütte (2208 m) auf.
↑ ca. 650 Hm - ↓ ca. 200 Hm - Gehzeit ca 3,5 Stunden

Am Nachmittag können wir bei stabilem Wetter mit leichtem Gepäck von der Tilisunahütte aus die Sulzfluh (2.918 m), einen tollen Aussichtsgipfel, besteigen.

Gipfelbesteigung:  +/- 600 Hm - Gehzeit ca. 3,5 Stunden

Tag 4:
Über den Groubapass (2.226 m) und den Plaseggapass (2.354 m) gehen wir heute auf alten Schmugglerpfaden zur Carschinahütte (2221 m) auf der schweizerischen Seite des Rätikon. Wunderschön sind hier die Sonnenuntergänge mit Blick auf die Schweizer Bergwelt.

↑ 700 Hm - ↓ 700 Hm - Gehzeit ca. 6 Stunden

Tag 5:

Eine fantastische Etappe: wie auf einer sonnigen Panoramaterrasse führt unser Weg heute unter den mächtigen Südwänden der Drei Türme, der Drusenfluh und der Kirchlispitzen entlang über das Gafalljoch (2239 m) zur Totalphütte (2385 m).

↑ ca. 700 Hm - ↓ ca. 550 Hm - Gehzeit ca. 6 Stunden

Tag 6:

Mit leichtem Gepäck steigen wir nach dem Frühstück auf zur Schesaplana (2.965 m), wo uns bei klarem Wetter eine legendäre Aussicht von der Zugspitze bis zu den Schweizer Viertausendern erwartet. Über die Totalphütte steigen wir anschließend ab zum Lünersee und fahren mit der Bergbahn zurück zum Ausgangspunkt an der Talstation der Lünerseebahn. Geplante Rückankunft gegen 15:00.

↑ ca. 600 Hm - ↓ 1000 Hm - Gehzeit ca. 5 Stunden

Anforderungen Hüttentour Rätikon

Die Hüttenwanderung durch das Rätikon erfordert Bergerfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine sehr gute Kondition für tägliche Gehzeiten von 4-7 Stunden und Aufstiege bis zu 1200 Höhenmeter (ohne Besteigung der Sulzfluh bis zu 800 Höhenmeter).


Infos zur Anreise

Mit dem PKW: von Bregenz oder Arlberg kommend über die A14 bis zur Ausfahrt Bludenz/Brand. Von dort knappe 20 Kilometer zur Talstation der Lünerseebahn, wo der PKW kostenlos geparkt werden kann.

Mit Bahn und Bus: Die nächste Bahnstation ist Bludenz. Von dort mit dem Postbus Nr. 81 nach Brand direkt zur Talstation Lünerseebahn. Fahhrplanauskünfte für Bahn und Bus unter oebb.at (Zielhaltestelle = Brand in Vlbg Lünerseebahn Talstation)





Anmeldung


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 












 
 
 
 
 

 

 

 

Alle mit *markierten Felder sind Pflichtfelder.
Hinweis: Die Anmeldung ist erst nach unserer schriftlichen Bestätigung verbindlich.


» zurück