Hüttenwanderung

Meraner-Hoehenweg-Blick-zu-den-Ortleralpen.jpg
Meraner-Hoehenweg-Kasknoedel.jpg
Meraner-Hoehenweg-Bergbauernhof.jpg
Meraner-Hoehenweg-Pirchhof-2.jpg
Meraner-Hoehenweg-gefuehrt-Ohrnalm.jpg
Huettentour-Meraner-Hoehenweg-Blick-aus-dem-Pirchhof.jpg

Technik Technik
Kondition Kondition

Termin(e):

18.05.2023
 - 21.05.2023
 (Do - So)

4 Tage

Preis: € 275,-

Leistungen:

Organisation & Tourenleitung

Zusatzkosten:

ca.110 EUR für 3 x Ü + F in Berggasthöfen und Hütten (überwiegend Mehrbettzimmer)

Persönliche Ausgaben für Verpflegung und Getränke.

ca. 5 -15 EUR für Bus- und Taxifahrten vor Ort

5-12 Teilnehmer

Packliste: Packliste_Huettentrekking.pdf

Trekking

Meraner Höhenweg (Südlicher Teil)

Genusswandern in Südtirol

Eine wunderbare Tour in einem zauberhaften Stück Südtirol: Der südliche Teil des Meraner Höhenwegs lockt mit sonnenverwöhnten Hängen, uralten Bergbauerpfaden, tollen Panoramablicken und feiner Südtiroler Küche -  das alles auf relativ einfachen Wegen und in moderaten Etappen, die auch für Trekking-Einsteiger hervorragend geeignet sind. Am schönsten im Frühjahr und Herbst!

 

Geplanter Tourenverlauf

Tag 1:
Wir treffen uns nach vorheriger Absprache gegen 10:30 in Naturns bei Meran (kostenlose Parkmöglichkeiten vorhanden). Von Naturns fahren wir weiter mit dem Bus nach Katharinaberg (1245 m), das wie ein Adlerhorst über dem Schnalstal thront. Bald schon folgen wir den alten Pfaden der Bergbauern und wandern aussichtsreich am Naturnser Sonnenberg, vorbei an wunderschönen Höfen und Jausenstationen wie Kopfron (1436 m), Lint (1464 m) und Grub (1377 m) hinauf zum gemütlichen Pirchhof (1445 m), wo wir übernachten.

Gehzeit ca. 3,5 h  - ↑ ca. 400 Hm  ↓ ca. 100 Hm

Tag 2:

Auf dem Weiterweg durchqueren wir zunächst den wilden Graben der 1000-Stufen-Schlucht, bevor wir mit traumhaften Blicken bis in die Dolomiten weiterwanden zur Nasereithütte (1523 m), unserer zweiten Übernachtungsstation.

Gehzeit ca. 4 h -  ↑ ca. 500 Hm   ↓ ca. 400 Hm

Tag 3:
Tolle Ausblicke über den Vinschgau und das Meraner Becken bis in die Ortleralpen und die Dolomiten begleiten uns bei unserem Weiterweg über die Tablanderalm, das Hochganghaus (1839 m), den Hans-Frieden-Weg zu den Muthöfen (1361 m).

Gehzeit ca. 5,5 h ↑ ca. 500 Hm ↓ ca. 800 Hm

Tag 4:

Über den Longfallhof mit seinen sonnigen Wiesen und den wunderschönen Kuenser Waalweg steigen wir hinab nach Kuens (592 m), wo unsere herrliche Wanderung am Meraner Höhenweg endet. Hier können wir bei einem Abschluss-Essen die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren lassen und uns für die Rückfahrt stärken, bevor uns eine kurze Bus- und Zugfahrt oder Taxifahrt über Meran zurück nach Naturns bringt. Geplante Rückankunft in Naturns zwischen 15:00 und 16:00.

Gehzeit ca.  3h  ↑ 100 Hm   ↓ ca. 800 Hm

Anforderungen Meraner Höhenweg Süd:

Vorwiegend schmale, aber leicht begehbare Bergwege, die sich auf einer Höhe zwischen 1200 und 1800 Metern bewegen. Kondition für tägliche Gehzeiten bis zu sechs Stunden und zweistündige, mitunter steile Aufstiege bis zu 700 Höhenmeter sollte vorhanden sein. Einige wenige Passagen könnten Personen mit starker Höhenangst Schwierigkeiten bereiten.





Anmeldung


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 












 
 
 
 
 

 

 

 

Alle mit *markierten Felder sind Pflichtfelder.
Hinweis: Die Anmeldung ist erst nach schriftlicher Bestätigung verbindlich.


» zurück